Zum Inhalt springen
Bernd Lynack Foto: Chris Gossmann

24. Februar 2021: Lynack ruft zur Nutzung der Impfangebote auf

SPD-Landratskandidat hält Skepsis gegenüber Impfstoffen für unbegründet

Der designierte SPD-Bewerber für das Amt des Landrats Bernd Lynack hat sich besorgt zu Berichten über steigende Impfskepsis geäußert:


Aus dem ganzen Bundesgebiet, auch aus dem Landkreis Hildesheim, erreichen uns Meldungen von nicht wahrgenommenen Impfterminen. Das sind niederschlagende Nachrichten. Die Impfungen sind der lang ersehnte Ausweg aus dieser Krise. Erst wurde kritisiert, der Impfstoff käme zu langsam, nun müssen wir feststellen, dass bundesweit bis zu 90% des bereitstehenden AstraZeneca-Impfstoffs noch nicht verimpft werden konnten.

Ich möchte alle Menschen in den Prioritätsgruppen 1 und 2 ermutigen, gemachte Impfangebote wahrzunehmen. Jetzt Zugang zu einer Impfung gegen Corona zu haben, ist ein Privileg, dass die Menschen durch ihre wichtigen Tätigkeiten erhalten. Die Impfungen sind wirksam, ordentlich geprüft und nach den geltenden Standarts zugelassen. Das gilt auch für den Stoff von AstraZeneca. Die Nebenwirkungen sind absehbar, planbar und denen der Grippeimpfung nicht unähnlich. Der Stoff ist nicht schädlich und keine zweite Wahl. Eine Impfung auch der über-65-jährigen scheitert bislang lediglich an mangelnder Datenbasis, wird aber in anderen Ländern ohne Auffälligkeiten praktiziert.

Wenn ich eines Tages an der Reihe sein werde, werde ich persönlich keine Sekunde zögern, die Impfung wahrzunehmen.

Vorherige Meldung: Lynack ruft zum Mittelabruf des Digitalpakts Schule auf

Nächste Meldung: Landtag Kompakt - Februar 2021

Alle Meldungen