Zum Inhalt springen
Bernd Lynack im Gespräch Foto: Bernd Lynack

21. Januar 2020: Hildesheimer Soziokultur erhält umfangreiche Förderungen

Das Land Niedersachsen investiert umfangreich in die Soziokultur in Hildesheim. Wie der Landtagsabgeordnete Bernd Lynack (SPD) mitteilte, werden zwei Modernisierungsmaßnahmen direkt gefördert.

Die Erneuerung der Geschäftsstelle des Theaterpädagogischen Zentrums wird mit rd. 64.000 Euro unterstützt. Die Kulturfabrik Löseke erhält für das Beschallungssystem rund 36.000 Euro.

Außerdem profitieren Hildesheimer Einrichtungen auch von den Projektförderungen. Die größte Einzelförderung geht hierbei an das Theater RAM mit rund 24.000 Euro für das Projekt „Fürchtet euch Nicht – Museum der Nacht“. Das Theaterpädagogische Zentrum erhält für drei Projekte insgesamt rund 27.000 Euro. Ferner profitieren auch die Sozialagentur Cluster (15.000 Euro), das Forum Literaturbüro (10.000 Euro), die KulturFabrik Löseke (8.000 Euro) und der Verein Trillke (5.000 Euro).

„Das ist ein fantastischer Tag für Hildesheim“, freut sich Lynack. „Heute sind über 188.000 Euro vom Land in die Hildesheimer Soziokultur geflossen. Die Vielfalt der Projekte und die Höhe der Förderung unterstreicht die Klasse der Hildesheimer Kulturszene.“

Insgesamt wurden 1,2 Mio. Euro Landesgelder an die niedersächsische Soziokultur vergeben. Diese teilen sich in 676.000 Euro für Sanierungen und 550.000 Euro für die Projektförderung.Folgende Hildesheimer Einrichtungen werden gefördert:

Modernisierungs-/Sanierungsförderung
Theaterpädagogisches Zentrum Hildesheim Umbau Geschäftsstelle 63.500 €
Kulturfabrik e.V. Beschallungssystem 35.700 €
Projektförderung
TPZ Hildesheim e.V. Viertel und Fläche 11.300 €
WasWäreWenn 4.000 €
Freiheit ist nur ein anderes Wort für… 12.000 €
Trillke e.V. Stabilisierungsphase Vereinsarbeit 5.000 €
Forum-Literaturbüro e.V. Perspektivförderung 2020 10.000 €
Kulturfabrik Löseke e.V. Faser-Werk-Stadt 8.000 €
Cluster e.V. Maloja Projekt 15.000 €
Theater RAM Fürchtet euch nicht – Museum der Angst 23.744 €

Vorherige Meldung: Theaterhaus Hildesheim erhält Förderung

Nächste Meldung: Erfolg für Trillke bei Fördermitteln

Alle Meldungen