Stephan Weil und Bernd Lynack eröffnen Landtagswahlkampf in Hildesheim

 
 

Der SPD-Landesvorsitzende Stephan Weil hat gemeinsam mit dem Hildesheimer Landtagabgeordneten Bernd Lynack (SPD) in Hildesheim den Landtagswahlkampf eröffnet. Im Rahmen seiner Tour durch alle Wahlkreise besuchte Ministerpräsident Weil in Hildesheim mit Bernd Lynack die Robert-Bosch-Gesamtschule und die BBS Walter-Gropius.

 
Img 0602

Robert-Bosch-Gesamtschule

Zusammen mit dem Hildesheimer Bundestagsabgeordneten Bernd Westphal (SPD) informierten sie sich an der RBG über aktuelle Herausforderungen im Bildungsbereich und die Erfolge in der pädagogischen Arbeit der Schule. Außerdem debattierten sie mit Schüler_innen und Lehrkräften über den Begriff Leitkultur. Die SPD-Politiker distanzierten sich dabei deutlich von dem Verständnis, das der Bundesinnenminister Thomas De Maizière vor kurzem ins Gespräch gebracht hatte. Das Grundgesetz biete eine gute Grundlage für das gemeinsame Zusammenleben. Gleichwohl seien diese Werte keineswegs originär deutsch, der Begriff ‘Deutsche Leitkultur’ entsprechend unpassend.

 

Weil Rbg2

Weil und Lynack informieren sich in der RBG

In der Walter-Gropius-BBS besuchten sie geflüchtete Schüler_innen, die am Landesprogramm SPRINT Dual teilnehmen. Im SPRINT-Programm hatte das Land Niedersachsen frühzeitig Sprachförderung für junge Geflüchtete eingerichtet. Mit dem Programm SPRINT Dual sollen diese Geflüchteten nun in den dualen Ausbildungsmarkt vermittelt werden. Die Lehrkräfte berichteten von einem großen Erfolg des Programms und dankten der Regierungskoalition für das Engagement. Bei der Vermittlung der Geflüchteten in Ausbildungsplätze gebe es aber noch Probleme. Die Hildesheimer Abgeordneten versprachen, bei den regionalen Unternehmen für die entsprechende Unterstützung zu werben.

“Es hat sich gezeigt, dass wir in der rot-grünen Koalition in Hannover wichtige und richtige Schritte in den Bereichen Bildung und Integration getan haben”, resümiert Lynack. „Gerade das frühzeitige und beherzte Handeln des Landes bei der Integrationshilfe macht sich bezahlt. Jetzt müssen wir daran arbeiten, dass die jungen Geflüchteten nach ihren tollen Erfolgen in der BBS in Ausbildung und Arbeit gebracht werden. So kann Integration erfolgreich gelingen.

In der RBG haben wir gemerkt, wie wichtig unsere großen Investitionen in die Schulen sind. Die RBG ist in vielen Bereichen ein landesweites Vorbild.

Mit der Abschaffung der Kita-Gebühren will die SPD in den kommenden Jahren weiter in den Bildungsbereich investieren und soziale Hürden abbauen.”

RBG-Weil

Gruppenbild in der Walter-Gropius-Schule

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.

 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.